Veröffentlicht in Gesundheit

Magen-Darm-Probleme beim Hund: Das kleine Erste Hilfe 1×1

Immer wieder lese ich in unterschiedlichen Gruppen oder höre im Alltag von anderen Hundebesitzern, das ihre Lieblinge des Öfteren unter Magen-Darm-Problemen leiden. Wir selbst haben es knapp 1,5 Jahre mitgemacht, wie viel von Euch wissen. Doch wie kann ich meinem Vierbeiner zumindest für den Moment Abhilfe schaffen, wenn der Tierarzt/Tierheilpraktiker nicht sofort aufgesucht werden kann oder ich vielleicht im Urlaub bin/ Feiertag ist? Bzw. was kann ich vorbeugend tun, dass es erst gar nicht soweit kommt?

Elvis hatte mit Magen-Darm-Problemen wirklich lange zu kämpfen. Ein nicht wirklich all zu schöner Start in ein Hundeleben. In dieser Zeit haben wir sehr vieles ausprobiert. Manches hat mehr geholfen, anderes weniger. Gerne möchten wir Euch an unseren Erfahrungen teilhaben lassen, was nicht heißt, dass es den Gang zum Tierarzt oder Tierheilpraktiker ersetzt. Es geht eher darum, nützliche Tipps und Hilfestellungen zu vermitteln, wenn die Situation gerade akut ist und du nicht direkt Hilfe aufsuchen kannst – wie z.B. mitten in der Nacht, an Feiertagen oder im Urlaub.

Deshalb haben wir für Euch ein kleines Erste Hilfe 1×1 bei Magen-Darm-Problemen erstellt, was auf unseren persönlichen Erfahrungen beruht und auf alternative bzw. natürliche Heilmittel zurückgreift.

teach-1820041_1920

Vorab sei noch gesagt, dass sich Magen-Darm-Probleme durch verschiedene Anzeichen äußern können. Die Auffälligsten hierbei sind neben dem Erbrechen, akuter Durchfall, aber auch Infektionen des Verdauungstraktes bzw. durch Parasiten verursachte Probleme.
Leider hatten wir damals so ziemlich mit allem zu kämpfen. Am Hartnäckigsten waren jedoch die Parasiten.

Starten wir mal mit ein paar Erste Hilfe Maßnahmen zum Thema „Erbrechen“
Sofern Dein Liebling unter Erbrechen leidet, ist es erstmal sinnvoll, ihm das Futter zu entziehen, damit sich der Magen-Darm-Trakt beruhigt. Meistens möchten unsere Vierbeiner auch gar nicht fressen, da sie selbst merken, dass es Ihnen nicht gut tut. So war es bei Elvis jedenfalls. Du kannst das Futter bis zu 24 Stunden komplett weglassen. Ich würde aber empfehlen, es individuell vom Zustand abhängig zu machen. Wenn Du merkst, dass Dein Liebling nach einem halben Tag schon wieder wohlauf ist, dann kannst Du ihm auch wieder etwas anbieten. Zu beachten sind allerdings die folgenden Punkte:

1.) Solange Dein Hund nicht frisst, ist es sehr wichtig, ihn mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen. Elvis ist so ein Kandidat, der in solchen Situationen auch nicht trinken mag. Hier bietet sich eine kleine Pipette an, mit der Du mehrmals über den Tag verteilt, die Flüssigkeitszufuhr sicherstellen kannst. Zu empfehlen ist auch etwas Kamillentee abzukochen. Wichtig ist nur, dass Du ihn nicht länger wie eine Minute ziehen und ihn etwas abkühlen lässt. Eine weitere Methode ist auch, Traubenzucker in das Wasser zu mischen.

chamomile-829220_1920

2.) Wenn Dein Liebling dann wieder etwas fitter ist, solltest Du erstmal nur Schonkost füttern. Hier ist wichtig, dass diese leicht verdaulich ist und ebenso in dünnbreiiger-flüssiger Form angeboten wird. Diese darf auch leicht salzhaltig sein. Es bietet sich z.B. an, Reis oder Haferschleim mit etwas Fleischbrühe zu füttern. Ganz wichtig: Keinerlei Leckerli oder sonstige Schmackhaftigkeiten. Der Magen-Darm-Bereich ist nun extrem gereizt und man muss sehr vorsichtig vorgehen, da es ansonsten direkt zu einer Verschlimmerung kommen kann. Bitte achte auch darauf, dass die Schonkost angewärmt serviert wird. Ein weiterer Tipp: Lieber kleinere Portionen mehrmals über den Tag hinweg anbieten, als alles auf einmal.

Weiter gehts mit Tipps und Hilfestellungen beim Thema „Durchfall“
Auch hier empfehle ich ein ähnliches Vorgehen, wie im oberen Fall. Wenn Dein Vierbeiner unter akutem Durchfall leidet, dann solltest Du erstmal das Futter entziehen. Ebenso wie oben, ist es nicht schlimm, wenn Dein Liebling bis zu 24 Stunden kein Futter erhält. Bitte achte hier genauso auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Neben Kamillentee, kannst Du z.B. auch schwarzen Tee anbieten, dieser wirkt beruhigend auf den Darm. Wenn Du Traubenzucker zusetzen möchtest, als kleiner Anhaltspunkt: Man gibt ca. 20-30gr pro Liter hinzu. Anschließend empfehle ich wie oben, mit Schonkost zu starten.

Anbei ein paar Rezeptvorschläge, was sich besonders gut eignet!
Ich habe es jetzt mal auf 100gr gerechnet. Dies muss dann entsprechend der Futtermenge Deines Vierbeiners angepasst werden.

scale-1209837_1920

Rezept 1:
–> 49gr Hühnerbrust (kochen oder garen ist besser verdaulich)
–> 50 gr Reis, poliert
–> 1 gr Pflanzenöl (je nachdem was Du zu Hause hast)
–> (optional können ca. 2 gr/10 kg Körpergewicht Mineralstoffe oder Vitamine ergänzt werden, sofern ihr Zusatzpräparate im Einsatz habt)

Rezept 2:
–> 30 gr hartgekochtes Ei
–> 35 gr Quark, mager
–> 30 gr Haferflocken
–> 5 gr Pflanzenöl (je nachdem was Du zu Hause hast)
–> (optional können ca. 2 gr/10 kg Körpergewicht Mineralstoffe oder Vitamine ergänzt werden, sofern ihr Zusatzpräparate im Einsatz habt)

Rezept 3:
–> 40 gr Pute (kochen oder garen ist besser verdaulich)
–> 58 gr Reis, poliert
–> 2 gr Pflanzenöl (je nachdem was du zu Hause hast)
–> (optional können ca. 2 gr/10 kg Körpergewicht Mineralstoffe oder Vitamine ergänzt werden, sofern ihr Zusatzpräparate im Einsatz habt)

Rezept 4:
–> 46 gr Kaninchen (kochen oder garen ist besser verdaulich)
–> 52 gr Maisflocken
–> 2 gr Pflanzenöl (je nachdem was du zu Hause hast)
–> (optional können ca. 2 gr/10 kg Körpergewicht Mineralstoffe oder Vitamine ergänzt werden, sofern ihr Zusatzpräparate im Einsatz habt)

Zu guter Letzt: Magen-Darm-Probleme, die durch „Parasiten“ bedingt sind
Hier können wir ein Lied davon singen. Ich selbst bin kein Fan von prophylaktischen Entwurmungen und Flohschutzpräparaten. Denn diese können mehr Schaden anrichten, als man denkt. Aber gut, dass ist ein anderes Thema. Natürlich sind die parasitär bedingten Probleme bei Hunden, die regelmäßig entwurmt werden, geringer. Wir handhaben es so, dass wir den Kot erst untersuchen lassen und nur dann eine Entwurmung vornehmen, wenn auch definitiv feststeht, dass Elvis Würmer hat. Und auch in diesem Fall bietet die alternative Medizin Möglichkeiten, die Viecher wieder los zu werden, ohne das man gleich die Chemiekeule einsetzen muss. Doch liegt ein massiver Parasitenbefall vor, so muss geprüft werden, ob das Futter eine ausreichende Menge an Nährstoffen enthält, die für eine intakte Abwehr notwendig sind. Hierbei ist vor allem zu achten auf: Eiweiß, Vitamin A und Vitamin E. Therapieunterstützend kann eine eisen-und vitaminreiche Nahrung hilfreich sein. Ein Hund mit einem gestärkten Immunsystem ist normalerweise weniger bis gar nicht anfällig für Flöhe und sonstige Parasiten. Deshalb liegt der Fokus darauf, dass Immunsystem zu stärken und die Darmflora wieder aufzubauen. Da es hierfür sehr viele verschiedenen Präparate und Behandlungsmethoden gibt, empfehle ich in jedem Fall einen Tierheilpraktiker aufzusuchen.

natural-medicine-1426647_1920

Was wir einsetzen, damit es bei Elvis erst gar nicht mehr soweit kommt:

–> Tick Clip von Anibio
Diesen Anhänger hat Elvis das ganze Jahr über an. Er hält bis zu 3 Jahren.
Alle 3-4 Wochen spülen wir diesen ca. 1 Minute mit kaltem Wasser ab.
Mehr zum Artikel erfährst du z.B. beim Amazon.


Anibio Tic Clip für Hunde und Katzen

–> Amigard (Natürlicher Floh-und-Zeckenschutz)
1x pro Monat trage ich Elvis diesen natürlichen Floh-und-Zeckenschutz auf. Es ist eine kleine Ampulle, die von Kopf bis Rutenansatz ins Fell getröpfelt wird. Der Geruch ist zugegebenermaßen etwas seltsam, vergeht aber recht schnell wieder. Ich finde Elvis riecht die ersten paar Tage wie eine kleine Zwiebel 😉 Doch mir ist es lieber etwas natürliches zu verwenden, wie die Chemiekeule auszupacken. Z.B. auch bei Amazon erhältlich.


Amigard Spot-On Hund bis 15 kg 3x 2 ml

Bisher fahren wir mit diesen vorbeugenden Mitteln sehr gut und es gab kein Rückfall. Vielleicht übertreibe ich es auch etwas mit dem Thema. Aber ich bin wirklich traumatisiert. Wir haben in Summe fast 4 Monate gebraucht, bis wir die Biester wieder los waren. Von daher investiere ich lieber etwas mehr in vorbeugende Maßnahmen.

–> Ein natürliches Mittel, was ebenso super geeignet ist: Kokosöl
Kokosöl enthält bis zu 60% Laurinsäure, worauf Parasiten extrem stark reagieren, indem sie die eingeriebenen Stellen komplett meiden. Dies wurde schon mehrfach in Studien belegt. Vorteil ist, dass es gleichzeitig noch das Fell pflegt und sehr gut riecht. Des Weiteren ist Kokosöl auch eine kleine Wunderwaffe bei entzündlichen Darmkrankheiten, denn es hat eine herausragende heilungsfördernde Wirkung. Die Aufnahme von Nährstoffen wird dadurch verbessert und liefert dem Körper wertvolle, leichtverdauliche Fettsäuren und Energie. Wir haben dieses hier im Einsatz:


Manako Bio Kokosöl Kokosfett kaltgepresst GLAS, 1er Pack (1 x 250 ml)

Abschließend noch ein paar Mittel, die bei uns in der „Hausapotheke“ nicht mehr fehlen

Nux-Vomica
Ein natürliches Mittel, welches es sowohl als Globuli, als auch in flüssigen Ampullen gibt. Dieses kann als Erste Hilfe Maßnahme bei Erbrechen und Durchfall eingesetzt werden. In der Potenz D6 gibt man 3x täglich 5 Globuli.

Globuli


NUX VOMICA D 6 Globuli 10 g Globuli

Ampullen


NUX VOMICA HOMACCORD Ampullen 10 St Ampullen

Spascupreel
Dieses natürliche Mittel kann besonders bei Bauchkrämpfen oder Bauchquallern eingesetzt werden. Es war Elvis Mittel Nr. 1 in den akuten Phasen. Du wendest es am Besten folgendermaßen an: Über eine Dauer von 2 Stunden hinweg, löst Du alle 15 Minuten eine Tablette in ein wenig Wasser auf und gibst deiner Fellnase mit der Pipette 2ml davon. Du kannst es auch über eine Stunde mit 2 Tabletten anwenden.


SPASCUPREEL 50St Tabletten PZN:951304

Huminsäure
Eignet sich aufgrund ihrer entzündungshemmenden und heilungsfördernden Wirkung besonders gut zur Therapie von Darmerkrankungen und allgemeinen Verdauungsstörungen, sowie zur Regulation der Darmflora. Gut ist auch, dass diese komplett neutral vom Geruch und Geschmack ist und somit auch super über das Futter gegeben werden kann. Elvis war hier immer äußert mäkelig und hat das Futter verweigert, sobald es einen anderen Geruch oder Geschmack hatte.


TERRAKRAFT SANCO, 0.5 l

Nun ist unser Erste Hilfe 1×1 etwas länger geworden, als erwartet. Doch wir haben sehr viele Erfahrungen gesammelt in 1,5 Jahren. Ich hoffe, wir konnten Euch damit einen kleinen Überblick geben, was ihr tun könnt, wenn bei Eurem Liebling die entsprechenden Probleme auftreten und ihr nicht direkt Hilfe zur Hand habt.

Mir ist es nochmal wichtig zu betonen, dass all die Erfahrungen und Hilfestellungen jedoch den Gang zum Tierheilpraktiker/Tierarzt nicht ersetzen. Denn gerade bei länger andauernden oder chronischen Problemen, muss ein ganzheitlicher Blick und Behandlungsansatz angewendet werden.

Nun interessiert es mich natürlich, welche Erfahrungen ihr gesammelt habt? Welche Mittel haben bei Euch geholfen? Wie seid ihr vorgegangen?

Herzliche Grüße
Frauchen & Liebling

Bildquelle: http://www.pixabay.de
Amazon-Links: Sofern Du über die angegeben Amazon-Links etwas bestellst, erhalte ich eine kleine Provision dafür.

Autor:

Ich bin Kristin, 28 Jahre alt und habe einen kleinen Havaneserrüden namens Elvis. Beruflich arbeite ich als Projektmanagerin in der Forschung. In meiner Freizeit dreht sich alles um den Vierbeiner, wie ihr hier auf unserem Blog nachlesen könnt :-)

4 Kommentare zu „Magen-Darm-Probleme beim Hund: Das kleine Erste Hilfe 1×1

  1. Liebe Kristin,
    Wie immer ein ganz toller Bericht mit vielen Tipps, die wir beim nächsten Akutfall sicher anwenden werden. Wir probieren auch lieber erst sanfte Methoden, bevor wir zu chemischen Mitteln greifen. Danke für deine Infos. Wir greifen auch sehr oft zu globuli und Bachblüten und haben gute Erfahrungen damit.
    Liebe Grüße Petra mit Jerry,
    Cooper & Chewie 😘

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen Liebe Petra,
      dankeschön ☺ Das freut mich, wenn noch Dinge dabei waren, die Euch im Akutfall weiterhelfen können. Wir sind auch großer Fan davon erstmal sanfte Mittel einzusetzen 🌳
      Herzliche Grüße und Küsschen an Deine Rasselbande 🐕🐕🐕
      Kristin

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s