Veröffentlicht in Elvis Geschichten, Gedanken

3 Gründe, warum Hunde die besseren Menschen sind!

Die letzten Woche war es etwas ruhig auf unseren Blog. Das habe ich sehr bedauert, denn ich liebe es zu schreiben. Doch so halbherzig nebenbei, wenn man noch tausend andere Dinge im Kopf hat, dass ist nichts für mich. Deshalb freue ich mich besonders auf den Beitrag, der mir schon länger durch den Kopf geht. Heute geht es um 3 Gründe, warum meiner Meinung nach, Hunde die besseren Menschen sind. Neugierig? Dann viel Spaß beim Lesen.

In den meisten meiner Beiträge, geht es um Elvis, wie er mein Leben seit zwei Jahren bunter, lustiger und fröhlicher macht. Wie er Lebensfreude schenkt und bedingungslos liebt – wie er mich inspiriert und auf neue Ideen bringt. Ich bewundere diese Art seit dem ersten Tag an. Denn Elvis zeigt mir Tag für Tag Eigenschaften auf, für die ich sehr dankbar bin. Das soll jetzt nicht so klingen, als gäbe es keine Menschen in meinem Umfeld, die diese Eigenschaften nicht auch besitzen und mich deshalb weniger glücklich machen. Das ist natürlich nicht so ihr Lieben :-*

Doch etwas weiter und allumfassender gedacht, bin ich der festen Überzeugung, dass Hunde die besseren Menschen sind. Wieso? Dafür habe ich 3 gute Gründe!

Grund 1: Ein Hund urteilt nicht.
Ein Hund nimmt dich so wie Du bist. Er wertet nicht. Ihm ist es so ziemlich egal, ob Du dick, dünn, krank oder gesund bist. Er ist Dein Wegbegleiter, indem er für Dich da ist. Genauso wie er Leid mit dir teilt, liebt er es, sich mit Dir zu freuen. Er akzeptiert die Dinge, so wie sie sind. Ich finde das ist eine wahre Kunst, die es so unter uns Menschen nicht gibt. Jeder von uns hat doch sicherlich schon mal geurteilt oder gewertet? Wenn es nicht sogar tagtäglich geschieht.  Elvis zeigt mir Tag für Tag aufs Neue, auf was es wirklich ankommt. Das inspiriert mich dazu, an mir zu arbeiten und die Welt ebenfalls etwas mehr durch Hundeaugen zu betrachten. Denn es fühlt wesentlich entspannter und angenehmer an, die Dinge einfach so zu nehmen, wie sie sind. Keep it simple  😉

soldier-919202_1280

Grund 2: Ein Hund liebt bedingungslos.
Ein weiterer Grund, der dem ersten schon sehr ähnlich kommt, ist, dass ein Hund bedingungslos liebt. Als sein Frauchen oder Herrchen bedeutest Du für ihn ALLES. Er begrüßt dich jeden Tag schwanzwedelnd und küsschenverteilend aufs Neue, als hätte er dich Jahre nicht mehr gesehen. Er will gefallen und geliebt werden. Dafür gibt er sich allergrößte Mühe. Auch hierbei kommt es ihm nicht darauf an, wer oder was Du bist. Wie deine Vergangenheit oder deine Lebensumstände aussehen. Er akzeptiert es einfach und liebt dich. Das ist unter Menschen anders, wenn man sich die Welt anschaut. Es ist eben eine Eigenschaft, die Tiere besonders macht. Es hat sicherlich einen Grund, warum sich die Natur dazu entschieden hat, dass die Lebensdauer des Hundes deutlich geringer ist, als die des Menschen. Die Eigenschaft, die ein Hund von Grund auf mich sich bringt, benötigt der Mensch sein ganzes Leben, um sie zu lernen.

IMG_20170522_064258_746

Grund 3: Ein Hund lebt im Hier & Jetzt.
Die für mich faszinierendste Eigenschaft von alle. Keiner perfektioniert es so gut, wie der Hund, im Hier & Jetzt glücklich zu sein. Natürlich sind die Voraussetzungen in der Tierwelt auch etwas anders, als die in unserer 😉 Doch von dieser Leichtigkeit können wir lernen. In wie vielen Situationen würde ich mir wünschen, mich einfach in mein Körbchen zu legen, meine Augen zu schließen und alle Vieren von mir zu strecken. Doch mit viel Übung und der richtigen Einstellung funktioniert es sicherlich. Auch wenn ich selbst, „Mrs. alles muss heute und sofort erledigt“ werden, noch längst nicht bei dieser Lässigkeit angekommen bin, würde ich es mir umso sehr wünschen.

20170503_065150

Das waren meine 3 Gründe, weshalb Hunde aus meiner Perspektive, die besseren Menschen sind. Nun interessiert mich, wie Du das siehst? Kennst Du weitere Gründe, die unsere Hunde von uns Menschen unterscheiden?

Ich bin gespannt 🙂

Herzliche Grüße
Frauchen & Liebling

Autor:

Ich bin Kristin, 28 Jahre alt und habe einen kleinen Havaneserrüden namens Elvis. Beruflich arbeite ich als Projektmanagerin in der Forschung. In meiner Freizeit dreht sich alles um den Vierbeiner, wie ihr hier auf unserem Blog nachlesen könnt :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s